Alfred Schuster auf Stipvisite in Eschenbach

Veröffentlicht am 21.09.2008 in Wirtschaft

Die Delegation im Werk

Landtagskandidat besichtigt Eschenbacher Mondi-Werk

Trotz eines eng gesteckten Terminkalenders ließ es sich der Landtagskandidat Alfred Schuster nicht nehmen, einen Einblick in die in Eschenbach angesiedelten Wirtschaftsbetriebe zu nehmen. Ein besonderer Bezug zur Eschenbacher Firma Mondi ergab sich bereits vor einiger Zeit, als nämlich der Betriebsratsvorsitzende Herr Neumüller eine Spende zur Unterstützung des SOS-Kinderdorfs an Alfred Schuster übergeben konnte.

Geschäftsführer Thomas Bach empfing die Delegation mit Alfred Schuster, Bürgermeister Peter Lehr und dem Kreis- und Stadtrat Fritz Betzl und gab zunächst einen Überblick über den weltweit tätigen Konzern. Mit einem Umsatz von 5,2 Billionen € und 92 Firmen in 30 Ländern der Welt zählt Mondi mit zu den größten Herstellern von Wellpappe und Papierprodukten. Derzeit, so Bach sei Mondi mit Wellpappe im europäischen Markt die Nummer 2, bei der Herstellung von Papiersäcken sogar der größte Hersteller dieser Produkte.

Im Rahmen eines kurzen geschichtlichen Abrisses wurde die Gründung des Eschenbacher Werks durch Konsul Ströbel, die Übernahme durch die Firma Bauernfeind und schließlich der Wechsel zur Mondi-Gruppe aufgezeigt. Auch der sehr hohe Sicherheitsstandart wurde den Besuchern eindrucksvoll aufgezeigt. Seit mehr als einem Jahr konnte dank einer restriktiven Beachtung der Betriebssicherheitsregeln kein Arbeitsunfall mehr verzeichnet werden. Diese
Regeln wurden dann auch für die Delegation um den Landtagskandidaten im Rahmen einer Betriebsführung konsequent umgesetzt. Ausgestattet mit Sicherheitsschuhen, Warnwesten und dem notwendigen Gehörschutz führte Thomas Bach die Besucher durch das Firmengelände.

Auf dem Rundgang erläuterte der Geschäftsführer interessante Details. 80 Prozent aller eingesetzten Papiere seien Recyclingpapiere, so Bach. Mit Investitionen im Millionenbereich bei den Produktionsmaschinen war es der Firmenleitung gelungen, die 70 – 80 verschiedenen Qualitäten Papier mittels hochmoderner Technik in die unterschiedlichsten Pappe- und Papierprodukte mit einer hohen täglichen Stückzahl umzuwandeln. 184 Angestellte, die derzeit im 3-Schicht-System im Werk arbeiteten produzierten täglich 600.000 qm Wellpappe, die mit 60 – 70 LKW-Transporten täglich an den Kunden gebracht würden. Auch die Ausbildung komme bei Mondi nicht zu kurz. 12 Auszubildende in den Berufen Verpackungsmittelmechatroniker und Industriekaufleute sorgen für den notwendigen qualifizierten Nachwuchs. Auch Praktika für Studenten, die in Zusammenarbeit mit der TH Stuttgart und der Universität Leipzig angeboten würden, sollen für den erforderlichen Ingenieurnachwuchs sorgen.

Sichtlich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit des Mondiwerks in Eschenbach trat der Landtagskandidat die Weiterreise zum nächsten Ortstermin an. Dem Geschäftsführer überreichte er als Dank für seine sehr detaillierte und interessante Führung eine Flasche Rotwein.

 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Besucher:1807903
Heute:40
Online:3

Wetter in ESB

01.03.2021 15:21 FÜR DEUTSCHLAND. FÜR DICH.
„Wir sind überzeugt: Die Zeit, die vor uns liegt, verlangt neue Antworten. Antworten, die wir mit unserem Zukunftsprogramm geben. Wir schaffen ein neues Wir-Gefühl. Wir sorgen für Veränderungen, die notwendig sind für eine moderne, erfolgreiche Wirtschaft, die Umwelt und Klima schont. Wir machen unseren Sozialstaat fit für die Zukunft. Und wir stärken den Frieden und

25.02.2021 20:51 Ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege
Die kirchlichen Arbeitgeber haben einen allgemeinverbindlichen Tarifvertrag und damit eine bessere Bezahlung verhindert. Das ist ein herber Rückschlag für alle Beschäftigten in der Altenpflege. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Wir alle wissen: Die Situation vieler Beschäftigter in der Altenpflege ist seit Jahren von Überlastung und Personalmangel geprägt. Gute Pflege braucht aber gute Arbeitsbedingungen und

24.02.2021 19:15 Manöver von Grünen und FDP behindert die Bekämpfung von Hasskriminalität
Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, den Vermittlungsausschuss anzurufen, um das Gesetz zur Regelung der Bestandsdatenauskunft erneut zu verhandeln. Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben Mitte Februar 2021 im Bundesrat das dringend notwendige Gesetz ausgebremst, so dass es weiterhin nicht in Kraft treten kann. „Durch ihre Blockade des Gesetzes zur Regelung der Bestandsdatenauskunft verhindern Grüne und

24.02.2021 19:00 Sport-Allianz “Mit Schwung und Bewegung raus aus der Pandemie“
Sport und Bewegung sind für eine Gesellschaft unverzichtbar. Und wo geht das besser als in unseren Sportvereinen? Das Bundesgesundheitsministerium muss zusammen mit dem Bundesinnenministerium aktiv werden, um die Menschen zum (Wieder-)Eintritt in die Vereine zu ermutigen. Dieses Anliegen wird auch mit Beschluss der Sportministerkonferenz vom 22. Februar 2021 unterstützt. „Sportvereine in Deutschland verzeichnen durch COVID-19

24.02.2021 18:52 Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung kommt – Bundeskabinett setzt Einigung der Koalitionsfraktionen um
Die Koalitionsfraktionen haben sich darauf geeinigt, Abschlussprovisionen bei der Restschuldversicherung bei 2,5 Prozent zu deckeln. Mit dem heutigen Kabinettbeschluss hat die Bundesregierung diese Einigung umgesetzt. „Marktuntersuchungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zeigen, dass Verbraucherinnen und Verbraucher beim Abschluss von Restschuldversicherungen außerordentlich hohe Abschlussprovisionen zahlen müssen. Auf diesen Missstand wollen wir nun reagieren und haben uns

Ein Service von info.websozis.de

Admin

Adminzugang