Geflüchtete sind in Neustadt willkommen

Veröffentlicht am 12.05.2022 in Kreistagsfraktion

Im Lokal der Kleintierzüchter in Schirmitz tagte die SPD Kreistagsfraktion. SPD Kreisvorsitzende Nicole Bäumler konnte hier auch von der Sitzung der SPD Kreisvorstandschaft am 03.05.20022 sowie des SPD Unterbezirksvorstandes am 07.05.2022 berichten.

Neben den politischen Berichten und die Lage in der Ukraine standen der noch offene Jahresempfang 2022 sowie die Vorbereitungen für die Landtagswahl 2023 auf beiden Sitzungen. Mit dem Kreisverband Tirschenreuth und dem Stadtverband Weiden sollen nun zeitnah Gespräche im engen Führungskreis stattfinden.

Die Flüchtlingssituation im Lande und insbesondere in den Kommunen im Landkreis wurde auch in der SPD Fraktionssitzung thematisiert und führte auch zu einer regen Diskussion.

Festgehalten wird, dass eigentlich nur über ehrenamtliche Organisation die Situation bewältigt werden kann. Nur der Einsatz vieler ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer mache es möglich hier Hilfestellung zu geben. Keine Probleme gäbe es in den Rathäusern so die Feststellung der Bürgermeister, die ebenfalls das Engagement vieler Gemeindebürger hervorhoben. Aber es entstehe auch der Eindruck, dass manchmal über das Ziel hinausgeschossen werde und ein Aktionismus manchmal nicht zu bremsen sei.

Viele Flüchtlinge seien selbst sehr bemüht. Eine fehlende Information, was es in der Zusammenstellung für Hilfen gibt wurde bemängelt. Allerdings gibt es große Unterschiede bei den Unterbringungen in den Sammelunterkünften des Landkreises und der Unterbringung in den Kommunen in privaten Wohnungen. Ebenso wurde festgehalten, dass es im Bildungsstand große Unterschiede zwischen Bürgern der West- und der Ostukraine gäbe.

Auf der Homepage des Landkreises gibt es umfassende Information in deutscher und ukrainischer Sprache zu Fragen, Wohnraum, und Hilfsangeboten. Auch der Flyer, der in Ukrainischer Sprache ausgegeben wurde ist in der Übersetzung eingestellt.

Allerdings wurde auch festgehalten, dass eine gewisse Neiddebatte auch dazu führen könne die Lage kippen zu lassen. Für die SPD gäbe eine „guten und keine schlechten Flüchtlinge“ hielt Kreisvorsitzende Bäumler dazu fest. Viele Flüchtlinge im Lande hätten Chancen ergriffen und ohne viel Bildung aus dem Herkunftsland viel erreicht. Alle seine vor Gefahren geflüchtet und es sollten keine Unterscheidungen gemacht werden.

Margit Kirzinger brachte auch ihre persönlichen Erfahrungen ein und hält fest, dass die Sprache derart wichtig sei und berichtet von Problemen mit Sprachkursen oder der Problematik mit dem ÖPNV im Landkreis. Weiter wurden die Hilfen im Bereich ALG II und Bildungs- und Teilhabepaket angesprochen. Die Kommunen werden aber immer auch erste Anlaufstelle für Fragen sein deshalb sollten hier mehr und bessere Informationen erfolgen.

 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Mandatsträger

Bundestagsabgeordnter Uli Grötsch

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Besucher:1807903
Heute:33
Online:1

Wetter in ESB

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Admin

Adminzugang