Silvesterbesuche der SPD - Teil I

Veröffentlicht am 04.01.2020 in Kommunalpolitik

Die Polizei auf dem Land stärken und wieder ausreichend Fachkräfte in der Altenpflege: Das sind die beiden großen Wünsche, die bei ihrem Silvesterbesuch an die SPD-Mandatsträger herangetragen werden.

Ihre alljährliche Runde zu Hilfseinrichtungen und Institutionen in der Rußweiherstadt zu Jahresende unternahm die SPD-Fraktion im Kreistag zusammen mit Bundestagsabgeordnetem Uli Grötsch sowie Landtagsabgeordneter Annette Karl. Wie jedes Jahr begann die Abordnung ihre Tour mit dem Besuch der Polizeiinspektion.

Dienststellenleiter Werner Stopfer begrüßte dort die Politiker und informierte sie über das vergangene Jahr aus Sicht der Beamten - vor allem über die zunehmenden Widerstände, nicht nur im Bereich der Polizei. „Auch gegenüber BRK und Feuerwehr steigt die Aggressivität“, berichtete Stopfer. Er betonte, dass die Polizei ohne die Hilfe der Einsatzkräfte zum Beispiel bei einem Verkehrsunfall gar nicht arbeiten könne.

 

Neben den positiven Erfolgen in der Rauschgiftkriminalität war auch der Verkehr ein Thema. „Wir hatten im Jahr 2019 keinen Verkehrstoten“, freute sich der Inspektionsleiter. In Sachen Personal bat er Uli Grötsch und auch Annette Karl um weitere Bemühungen, die Polizei im ländlichen Bereich weiter zu stärken. Positiv sah Stopfer den Ausbau des ehemaligen Gefängnisses. „Aber wir müssen auch eine Sanierung des Dienstgebäudes anstreben“, machte er deutlich.

Im Gespräch ging es nicht zuletzt um die neue Dienstwaffe P9, die alle als sehr positiv bewerteten. Uli Grötsch bedankte sich, „das wir bereits seit 30 Jahren zur Polizeiinspektion Eschenbach kommen dürfen“, und fügte hinzu: „Die Herausforderungen sind neue, aber die Themen bleiben die gleichen.“

 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Besucher:1807903
Heute:11
Online:3

Wetter in ESB

10.08.2020 10:05 Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll uns als Kanzlerkandidat in die nächste Bundestagswahl führen, sagt Rolf Mützenich. Damit Deutschland sozial gerecht und wirtschaftlich stark bleibt. „Olaf Scholz hat mit seinen großen politischen Erfahrungen in Regierung und Parlament sowie als Länderregierungschef bewiesen, dass er unser Land auch in schwierigen Zeiten führen kann. Mit großer Konzentration und Reformwillen setzt der Sozialdemokrat Olaf

04.08.2020 06:22 Kindergesundheit stärken
Überall in Deutschland sind Kinderkliniken von der Schließung bedroht, weil sie sich nicht „rechnen“, vor allem im ländlichen Raum. Die SPD will die Kinderkliniken retten und stärken. Das Ziel: Kinder- und Jugendliche sollen überall medizinisch gut versorgt werden – egal, wo sie wohnen. Viele Kinder- und Jugendstationen kämpfen vor allem auf dem Land ums Überleben.

31.07.2020 06:18 „Aufräumen“ in der Fleischbranche
Arbeitsminister Hubertus Heil räumt wie angekündigt in der Fleischbranche auf. Das Bundeskabinett hat die geplanten schärferen Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Bald werden Werkverträge verboten und Arbeitszeitverstöße strenger geahndet. „Wir schützen die Beschäftigten und beenden die Verantwortungslosigkeit in Teilen der Fleischindustrie“, so der Arbeitsminister. Nicht zuletzt die Häufung von Corona-Fällen in verschiedenen

30.07.2020 12:16 Vogt/Grötsch zu Einreisebestimmungen für binationale Paare
Viele unverheiratete binationale Paare können ihre Partner nun schon seit Monaten nicht sehen und in den Arm nehmen. Diese Situation möchte die SPD-Bundestagsfraktion ändern und hat sich daher mit einem Schreiben an Bundesinnenminister Horst Seehofer gewandt und fordern ihn zum Einlenken auf. „Die Reisebeschränkungen waren eine wichtige und richtige Maßnahme, um die Ausbereitung des Corona-Virus

30.07.2020 10:15 Katja Mast zur Familienentlastung
Das Kabinett hat beschlossen, das Kindergeld um 15 Euro monatlich zu erhöhen. Damit haben wir unser Versprechen, Familien zu entlasten, heute ein weiteres Mal eingehalten, freut sich Katja Mast. „Monatlich 15 Euro mehr Kindergeld – das wurde heute im Kabinett beschlossen. Das bedeutet 180 Euro mehr pro Jahr. Mit diesem zweiten Schritt der Kindergelderhöhung und der Erhöhung der

Ein Service von info.websozis.de

Admin

Adminzugang