SPD Kreistagsfraktion beim Manteler Bürgermeisterkandidaten Dr. Manfred Klier

Veröffentlicht am 27.01.2019 in Kreistagsfraktion

Die SPD Kreistagsfraktion steht hinter SPD Bürgermeisterkandidaten Dr. Manfred Klier (siebter von links).

Die SPD Kreistagsfraktion steht hinter SPD Bürgermeisterkandidat Dr. Manfred Klier. Dies brachten die Fraktionsmitglieder in ihrer Sitzung im Gasthaus „Zum Hauptmann“ deutlich zum Ausdruck.

Mantel. (mef) „Der SPD Kreistagsfraktion muss sich Dr. Manfred Klier nicht eigens vorstellen“ hielt Fraktionssprecher Günter Stich gleich zu Sitzungsbeginn fest, der Kliers kommunales und politisches Engagement festhielt. „Wenn sich vier Kandidaten um den Bürgermeisterposten bewerben sei der Ausgang offen“ gab sich Manfred Klier zuversichtlich. Er habe große Zustimmung erfahren dürfen und der persönliche Wahlkampf laufe hervorragend. Die schnelle Amtsniederlegung des Bürgermeisters sei in großen Teilen der Bevölkerung nicht gut angekommen und durch die Neuwahl können sich auch die Mehrheitsverhältnisse im Marktrat ändern erläuterte Klier den „roten Kreisräten“.

Die örtlichen Themen wie Leerstandsbeseitigung oder die Marktplatzneugestaltung wie auch die Einrichtung von Kurzzeitpflegeplätzen und eines Pflegestützpunktes stellte Klier deutlich heraus. Bei der Problematik der Sanierung der Haidenaabbrücke sicherte Kreisrat Rainer Vater auch die volle Unterstützung der Nachbarkommune Weiherhammer zu. Stellvertretende Landrätin Margit Kirzinger brachte zum Ausdruck, dass sich Mantel in den letzten nahezu 30 Jahren trotz staatlicher Zuschüsse kaum verändert habe. Jetzt gehe es darum Fortschritte zu erreichen. „Dr. Manfred Klier sei der richtige Bürgermeister für Mantel“ hielt SPD Kreisvorsitzender Bürgermeister Markus Ludwig fest, der sich auch für die SPD Bürgermeisterkollegen eine entsprechende Entscheidung der Wählerinnen und Wähler wünschte. „Ich stehe für einen neuen Politikstil in Mantel und für offene kollegiale Diskussionen im Marktgemeinderat“ fasst Dr. Klier zusammen bevor die Kreisratsfraktion im Anschluss die Vorzeigebücherei Mantels besichtigte. Bild: mef

 

Homepage SPD Kreisverband Neustadt WN

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Besucher:1807903
Heute:33
Online:1

Wetter in ESB

01.06.2020 11:04 Kindertag: Für ein gutes Aufwachsen aller Kinder
Am 1. Juni ist Internationaler Kindertag. An dem Tag macht auch die SPD-Bundestagsfraktion auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern aufmerksam. „Der Internationale Kindertag am 1. Juni findet in diesem Jahr unter den aller Orten zu spürenden Auswirkungen des Corona-Virus statt. Kinder und ihre Familien stehen derzeit oft unter noch mehr Druck als es ohne

01.06.2020 11:00 Gedenken an Walter Lübcke: Null Toleranz für Hass und Hetze
Am 2. Juni vor einem Jahr wurde Regierungspräsident Walter Lübcke ermordet. Walter Lübcke galt und gilt vielen Menschen, die sich gegen Hass und Hetze und für ein demokratisches und vielfältiges Deutschland einsetzen, als Vorbild. Die SPD-Bundestagsfraktion tritt antidemokratischem, rassistischem und nationalistischem Gedankengut entschieden entgegen.  „Mutmaßlicher Täter war ein den Behörden bekannter Rechtsextremist. Ein etwaiges Netzwerk

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von info.websozis.de

Admin

Adminzugang