2010 - Silvesterbesuch bei Polizei u. Seniorenheim


Besuch der Polizeidienststelle

Zu ihrem traditionellen Silvesterbesuch machten sich am 30.12.2010 Stadt- und Kreisräte der SPD aus Pressath und Eschenbach auf, um mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Polizeidienststelle und des BRK-Seniorenheims ins Gespräch zu kommen und den Dank der Sozialdemokraten für den Einsatz im Jahr 2010 auszudrücken.

Die erste Anlaufstelle war die Polizeidienststelle in Eschenbach, wo 1. PHKM Striegl die Gäste begrüßte. Im Besprechungsraum der Dienststelle gab der Dienststellenleiter zunächst einen Überblick über die Lage und Struktur der örtlichen Polizeiwache. In diesem Zusammenhang wurde auch die Personallage der Beamtinnen und Beamten in Eschenbach angesprochen. Trotz der seit Jahren aufgezeigten Unterbesetzung der Dienststelle hat sich aus Sicht der SPD im Freistaat nichts getan. Die derzeitige Unterbesetzung wird sich vermutlich in den nächsten Jahren aufgrund der altersbedingten Fluktation wohl ehr noch verschlechtern, wenn das CSU-regierte Innenministerium nicht endlich zu seinem Wort steht, das Personal aufzustocken.

Die Bürgermeister aus Eschenbach und Pressath dankten in ihren Worten den Beamtinnen und Beamten für deren unermüdlichen Einsatz zur Einhaltung von Recht und Ordnung in der Region. Peter Lehr aus Eschenbach sprach in diesem Zusammenhang auch Dankesworte aus für die aus Sicht der Stadt Eschenbach hervorragende Zusammenarbeit, die sich auch bei der Realisierung der geplanten Ampelanlage ausdrückte. Die Umsetzung der vorliegenden, unterschriftsreifen Verträge für die Ampel, liege nun nur noch am Stadtrat der Stadt Eschenbach. Für die Fraktion der SPD aus Eschenbach und Pressath überreichte Fraktionssprecher und Kreisrat Fritz Betzl einige Präsente.

Das BRK-Seniorenheim war das nächste Ziel der Besuchergruppe. Die stellvertretende Leiterin der Einrichtung, Gabriele Lohner empfing die Gäste und gab zunächst einen kurzen Überblick über die Situation in der Pflegeeinrichtung.
Ein großes Lob über die Wärme und Herzlichkeit, die einen beim Betreten des Hauses empfing, sprachen alle Stadt- und Kreisräte der Sozialdemokraten dem anwesenden Personal aus und überreichten ebenfalls einige Präsente als Dankeschön für die im abgelaufenen Jahr erbrachten Leistungen zugunsten der älteren Menschen aus der Region. Für das neue Jahr wünschten die Sozis den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor allem Gesundheit und Glück und sicherten auch weiterhin die Unterstützung der SPD im westlichen Landkreis zu.

 


Die Delegation im Seniorenheim

 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Besucher:1807903
Heute:39
Online:1

Wetter in ESB

07.05.2021 07:48 50 Jahre Städtebauförderung – eine Erfolgsgeschichte weiterentwickeln
Seit 50 Jahren eine Erfolgsgeschichte: Die von der ersten sozialliberalen Koalition begonnene Städtebauförderung ist unverzichtbarer Bestandteil kommunaler Stadtentwicklung. Es war immer eine Stärke des Programms, dass unter dem Dach der Städtebauförderung die Entscheidungen vor Ort getroffen worden sind. Auf diesem Weg haben mittlerweile 3.900 Kommunen eine Zukunftsperspektive entwickeln können. Genau diese Dynamik gilt es während

07.05.2021 07:23 Bullmann: Europa braucht einen neuen Sozialvertrag – der Sozialgipfel in Porto könnte den Anfang machen
Im Vorfeld des Europatages am 9. Mai treffen sich Vertreter der EU- Mitgliedstaaten sowie ihre Staats- und Regierungschefs im Rahmen des Sozialgipfels am 7. und 8. Mai in Porto. Ziel der Zusammenkunft ist es, die Zukunft des europäischen Sozialmodells bis 2030 zu klären. Dazu der Europabeauftragte des SPD-Parteivorstands Udo Bullmann: „Der Sozialgipfel in Portoist das

06.05.2021 09:33 Für starke Betriebsräte
Heute behandelt der Deutsche Bundestag das Betriebsrätemodernisierungsgesetz in erster Lesung. Mit dem Gesetz soll die Gründung von Betriebsräten einfacher und sicherer werden. Mitarbeitende, die einen Betriebsrat gründen wollen, werden früher geschützt. Mitbestimmungsrechte werden ausgeweitet und digitale Betriebsratsarbeit geregelt. „Wenn Beschäftigte sich zusammenschließen, einen Betriebsrat gründen und durch Tarifverträge geschützt sind, meistern sie Strukturveränderungen und Krisen

02.05.2021 21:55 Gefährdung der Pressefreiheit geht auch auf das Konto der AfD
Zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai zeigen sich die stellvertretenden SPD-Fraktionsvorsitzenden Dirk Wiese und Katja Mast beunruhigt über zunehmde Gewalt gegen Medienschaffende. Dirk Wiese, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Die Pressefreiheit in Deutschland ist ein hohes und schützenswertes Gut. Deshalb ist sie auch im Grundgesetz verankert. Übergriffe auf Journalisten sind in keiner Weise akzeptabel. Die zunehmende

02.05.2021 17:32 Für schnelle Umsetzung des Pflege-Tariftreue-Gesetzes
Die SPD-Fraktionsvizinnen Bärbel Bas und Katja Mast wollen ein Pflege-Tariftreue-Gesetz: Pflegeeinrichtungen müssen Beschäftigte tariflich oder nach kirchlichen Arbeitsvertragsrichtlinien entlohnen. Bärbel Bas, stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion: „Pflegekräfte in Deutschland leisten tagein tagaus Großartiges – das gilt noch viel mehr seit Beginn der Corona-Pandemie. Es wird höchste Zeit, dass diese wertvolle Arbeit auch finanziell stärker gewürdigt wird. Die Initiative von Olaf Scholz und

Ein Service von info.websozis.de

Admin

Adminzugang