Jahresplanung 2009 des Ortsvereins


Die Vorstandschaft mit den Ehrengästen

Europawahl und Jahresplanung des SPD-Ortsvereins
Genossen tagen bei Brotzeit und Getränken beim Hey-Karl

Im Rahmen einer Vorstandssitzung tagten vor Kurzem die Genossen des Ortsvereins auf Einladung von Karl Hey in Thomasreuth. Neben der ehemaligen Fraktionsvorsitzenden Ingrid Kallmünzer konnte der Vorsitzende des Ortsvereins auch den Ehrenvorstand der Genossen Martin Schusser recht herzlich begrüßen.

„Ismail Ertug kommt in die Rußweiherstadt“, verkündete Bürgermeister und SPD-Vorstand Peter Lehr bei der Vorstandssitzung des Ortsvereins zu Beginn stolz. „Wir freuen uns, dass er sich Zeit nimmt und sein Wahlprogramm der Bevölkerung vorstellt. „ Der Europakandidat wird am 2. Mai im Vierstädtedreieck vor Ort sein und an Infoständen den Bürgern Rede und Antwort stehen. „Geplant ist außerdem eine Wahlkampfveranstaltung mit unserem Ismail am 5. Juni“, so Lehr.

„An Ismail Ertug zeigt sich, dass qualifizierter Nachwuchs zu allen Zeiten gefragt ist“, so die Meinung des Vorstands. Deshalb will der SPD –Ortsverein auch in Zukunft auf die Nachwuchsarbeit setzen. „Jeder Einzelne muss sich fragen was er tun kann, um jungen Schwung in unsere Truppe zu holen“, appellierte in diesem Zusammenhang Fraktionssprecher Fritz Betzl. Der amtierende Vorsitzende Peter Lehr erinnerte daran, dass er bei der nächsten Jahreshauptversammlung sein Amt zur Neuwahl stellen wird: „Es wäre wünschenswert, auch im Hinblick auf die nächste Kommunalwahl, wenn ein junger Vorstand nachrückt.“

Aus Zeitgründen kann der Bürgermeister bei der nächsten Wahl nicht mehr als Vorstand kandidieren. „Aber wir werden trotzdem auch dieses Jahr mit Elan und Engagement arbeiten“, kündigte er an und stellte den Terminplan des Ortsvereins für das Jahr 2009 vor. „Neben den Veranstaltungen mit Ertug freuen wir uns auf das geplante Jugendkonzert mit Newcomer-Bands und das Kinderkonzert in der Volksschule.“ Für das Kinderkonzert, bei dem der beliebte Liedermacher Rainer Wenzel auftreten wird, stehe der 25. Juli bereits als Termin fest. Im Rahmen des Kinderbürgerfestes will der Ortsverein aktiv mitwirken. "Am 17. Oktober laden wir dann alle zum Preisschafkopf ab 19 Uhr ein, so Lehr.“ Aus Bürgergesprächen mit Anliegern sei die Idee für ein Christbaumentzünden am Stirnberg entstanden. Als Termin hierfür legten die Genossen den 04.12.2009 fest.

Fritz Betzl berichtete über die Politik im Stadtrat. Bevor das Erlebnisbad gebaut werde, müsse zuerst die Förderung durch das Hochwasserschutzprogramm geregelt werden. „Die Förderung liegt im Moment bei 60 Prozent plus möglichen 15 Prozent durch das Konjunkturpaket II“, erläuterte Betzl und betonte, dass diese Zuschüsse genutzt werden müssen. „Wir haben im letzten Jahr einiges erreicht und vorangetrieben und wollen daran anknüpfen“, so Betzl und ließ die Ergebnisse Revue passieren. Er erinnerte dabei auch an die Rußweiher-beleuchtung und die neuen Boote auf dem Rußweiher. „In den kommenden Monaten werden wir versuchen ein weiteres Wahlversprechen einzulösen und die Leuchten im Industriegebiet installieren“, so der Fraktionssprecher.
Auch für die kinderfreundliche Stadt sei durch die zukünftige Einführung der Kinderkrippe und einer fünften Gruppe etwas getan worden. „Wichtig ist uns auch die Einbindung amerikanischer Kinder in den Kindergarten und die Förderung der deutsch-amerikanischen Freundschaft.“ Betzl ging darüberhinaus auch auf die Straßensanierungen in Eschenbach und die energetische Sanierung der Volksschule I näher ein. „Auch an der Spange Ost werden wir im Moment wohl noch festhalten.“ Aufgrund dessen, dass das Verkehrsaufkommen durch die Siedlung am Netzaberg nicht so stark gestiegen sei wie vermutet, sei dazu jedoch ein Bürgerbegehren in Betracht zu ziehen.

Die derzeit laufenden Gespräche zum Einstieg in das Förderprogramm "Soziale Stadt" geben Anlass zur Zuversicht, ab dem Jahr 2010 im Sanierungsgebiet, zu dem auch der Stirnberg dann gehöre, grundlegende Änderungen der Infrastruktur herbeizuführen.

Zum Abschluss der Veranstaltung gab der Gastgeber der Roten, das Ehepaar Hey eine deftige Brotzeit und Getränke aus. Der Bürgermeister dankte den großzügigen Sponsoren sowie dem anwesenden Metzger, der die Leckereien zubereitet hatte mit kleine Aufmerksamkeiten.

 

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Besucher:1807903
Heute:47
Online:2

Wetter in ESB

04.12.2020 07:31 Katja Mast zu der hohen Zahl an Corona-Infizierten in der Tönnies-Fleischfabrik
172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Die hohen Corona-Infektionszahlen stehen in direktem Zusammenhang zum Geschäftsmodell.   „172 Corona-Infizierte bei Tönnies in Weißenfels – genau deshalb greifen wir in den Fleischfabriken durch. Gut, dass die SPD-Fraktion im Bundestag die Blockade von CDU und CSU durchbrochen hat und standhaft geblieben ist. Die hohen Corona-Infektionszahlen in der

30.11.2020 18:25 Wir greifen entschlossen in den Fleischfabriken durch
Das Arbeitsschutzkontrollgesetz steht. Es adressiert in einmaliger Art und Weise die Verantwortung an die Inhaber der Fleischfabriken und sorgt durch Kontrollen für die Einhaltung der Vorschriften.  Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Die

30.11.2020 18:24 Humanitäre Hilfe aufgestockt
Die Leistungen für die Humanitäre Hilfe wurden um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt. Ein wichtiges Signal in schwierigen Zeiten, findet Frank Schwabe. „Ich begrüße das Ergebnis der Bereinigungssitzung zum Bundeshaushalt 2021, in der die Leistungen für die Humanitäre Hilfe um 170 Millionen auf insgesamt 2,11 Milliarden Euro aufgestockt wurden. Dies ist ein

30.11.2020 18:22 Bulgarien darf Nordmazedonien den EU-Beitritt nicht verbauen
Die bulgarische Regierung verhindert wegen historischer Streitigkeiten weiter den Start der EU-Beitrittsverhandlungen mit Nordmazedonien. Dabei erfüllt das Land alle Kriterien. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert Ministerpräsident Bojko Borrisow auf, seine Blockade zu beenden. „Die EU-Botschafter bekräftigten auf ihrem heutigen Treffen abermals die Hoffnung, sobald wie möglich die erste Beitrittskonferenz mit Nordmazedonien ausrichten zu können. Das Land erfüllt

26.11.2020 11:22 Regine-Hildebrandt-Preis 2020 geht an zwei Vereine in Hessen und Mecklenburg-Vorpommern
Der diesjährige Regine-Hildebrandt-Preis 2020 der SPD geht an den Verein „Fulda stellt sich quer“ (Hessen) sowie den Förderverein „Miniaturstadt Bützow“ (Mecklenburg-Vorpommern). Der Preis ist insgesamt mit 10.000 Euro dotiert.Manuela Schwesig, Schirmherrin des Regine-Hildebrandt-Preises: „Mit dem Preis wollen wir diejenigen für ihr zivilgesellschaftliches Engagement auszeichnen, die sich oft an der breiten Öffentlichkeit vorbei für unsere Werte

Ein Service von info.websozis.de

Admin

Adminzugang